…wie das Moderieren einer Fernsehsendung. Als Moderatorin eines Nachrichtenmagazins habe ich mich als “roten Faden” verstanden in einem 30-Minuten Programm mit verschiedensten Beiträgen und Gästen. Ich habe der Ansammlung von Themen einen Rahmen, einen Sinn, einen Kontext gegeben; habe auf den Anfang und das Ende geachtet und dazwischen Raum für Entwicklung, Ideen und Spontanität in der Live-Situation gegeben; alles durchplanen ging nicht in einer Live-Sendung. So verstehe ich auch meine Haltung zum Thema “Führung”: Als Leiterin bringe ich die unterschiedlichsten Menschen im Team ins Gespräch, zum gemeinsamen Arbeiten und das Erreichen von Zielen; ich steuer’ und definiere den Rahmen, biete Orientierung und ermögliche Raum für Ideen und Kreativität. Ja – könnte sein, dass dies ein etwas ungewöhnlicher Vergleich für Sie ist. Wenn Sie mögen, lesen Sie mehr dazu: https://new-d.de/was-moderne-fuehrung-mit-moderation-zu-tun-hat-brigitta-nickelsen-von-radio-bremen-im-gespraech/